Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie (auch Dorn-Methode) gehört zur manuellen Medizin und ist eine sanfte Wirbel- und Gelenkbehandlung. Es ist eine Therapie, die frei von Nebenwirkungen, ungefährlich und dennoch sehr wirksam ist. Sie wird insbesondere bei Schmerzen und Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule und aller Gelenke eingesetzt. Durch Wirbelfehlstellungen oder durch einen Beckenschiefstand können Blockaden entstehen, die wiederum zu Störungen in der Organfunktion führen können.

 

Lendenwirbelsäule

Blockaden in der Wirbelsäule oder in Gelenken

Bei der Dorn-Behandlung erfolgt ein sanftes Lösen vorhandener Blockaden, das durch eine aktive Mitarbeit des Patienten unterstützt wird. Während der Patient mit Kopf, Armen oder Beinen pendelt, korrigiert der Therapeut durch Druck auf die Dornfortsätze die Fehlstellung.

Kopfschmerzen und Migräne

Diese Beschwerden können ebenfalls durch Blockaden in der Wirbelsäule – vor allem der Halswirbelsäule - oder durch eine Beinlängendifferenz ausgelöst sein. Auch eine Fehlstellung des ersten Halswirbels, die sogenannte „Atlasfehlstellung“, kann Ursache sein. Hier bietet die Dorn-Therapie gute und sanfte Lösungsansätze mit oft überraschend schnellen Erfolgen.

Innere Organe

Zwischen den Wirbelkörpern tritt jeweils ein Nervenpaar aus, dies hat einen direkten Bezug zu inneren Organen wie z.B. Lunge, Herz, Leber, Magen, Darm und den Hautarealen (Headsche Zonen). Die Lösung von blockierten Wirbeln hat daher positiven Einfluss auf die vom entsprechenden Nerv versorgten inneren Organe, die Psyche und den Energiehaushalt.

 

Was will uns der Schmerz sagen?

Der Schmerz ist ein Signal, ein Hinweis des Körpers, dass im Moment etwas mit dem Rücken oder den Gelenken nicht in Ordnung ist. Dieser Schmerz möchte uns vor größerem Schaden bewahren. Dieses Signal sollte nicht dauerhaft durch Spritzen und Schmerzmittel unterdrückt werden. Den Grund der Schmerzen zu erkennen und anschließend zu korrigieren erscheint als der bessere Weg.

Besondere Erfolge der Dorn-Therapie können erzielt werden z. B. bei

 

  • Ischias, Hexenschuss
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Bandscheibenvorfall
  • Beckenschiefstand
  • Schmerzen in den Bereichen von Kopf, Rücken, Schulter
  • Problemen der Hals- und Lendenwirbelsäule, der Hüfte, Knie und Fußgelenke
  • Schwindel
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)

 

Am Ende der Dorn-Therapie, erhalten Sie zur Festigung des Therapieerfolges einfache Übungen und Tipps für Zuhause, selbstverständlich auch in schriftlicher Form zum Nachschauen.

NATURHEILPRAXIS

Andrea Heiss

Heilpraktikerin

Badstrasse 7

73252 Lenningen

Telefon: 07026 / 370949

Sprechzeiten

Nach telefonischer Vereinbarung

 

Sprechzeiten sind nach Absprache auch nach 19:00 Uhr möglich.

 

Gerne komme ich auch zum Hausbesuch zu Ihnen.

Parken

Gegenüber meiner Praxis finden Sie ausreichend Parkmöglichkeiten.

 

Vom Bahnhof Unterlenningen sind es ca. 3-4 Minuten zu Fuß.

 

 

Ruhbedürfnis!?