Eigenblutbehandlung

Die Eigenblutbehandlung ist eine Reiz- und Umstimmungstherapie, bei der entnommenes Venenblut unbehandelt oder mit homöopathischen Medikamenten angereichert, zurück in den Muskel gespritzt wird. Sie wird zur Aktivierung der körpereigenen Heilkräfte eingesetzt.

Das Blut ist Transportmittel für viele Nährstoffe, Enzyme, Sauerstoff, Ausscheidungsprodukte, Hormone und Antikörper. Ebenso enthält das Blut viele individuelle Informationen über bereits durchgemachte bakterielle oder virale Erkrankungen.

In Anbetracht dieser grossen Informationsflut, haben wir ein ausgezeichnetes „Mittel“ um unser Immunsystem anzuregen.

Zudem ist die Bereitstellung des "Medikaments" jederzeit schnell, frisch und kostengünstig.

Die Eigenblut-Injektion erfolgt zu Beginn meist in die oberste Hautschicht, später in den Muskel. Nun muss sich der Körper mit seinen eigenen Informationen auseinander setzen, dies ist vor allem bei Allergien und rheumatischen Erkrankungen sehr wichtig. Das körpereigene Regulationssystem beginnt nun mit seiner Aufgabe die Erkrankung oder Allergie auszugleichen.

 

Bei folgenden Erkrankungen wird die Eigenblutbehandlung erfolgreich eingesetzt:

 

·       Besserung des Allgemeinbefindens
·       Allergien, Asthma, Neurodermitis
·       Förderung der Genesung nach Krankheiten
·       zur Stärkung der Abwehrkräfte z.B. bei häufigen Atemwegsinfekten, bei
        Infektionserkrankungen, Herpeserkrankungen
·       schmerzlindernde Wirkung bei chronischen Schmerzzuständen
·       Besserung depressiver Zustände und des Schlafes
·       Regulierung des Hormonhaushaltes
·       Auslösung von Heilreaktionen z.B. bei Rheuma, Gicht, Diabetes, Colitis        
        ulcerosa, Vitiligo (Weissfleckenkrankheit), Immunthyreoiditis.
·       Möglichkeit zur Reduzierung stark wirkender Arzneigaben

 

Neben der Behandlung mit unverändertem Patientenblut werden auch Verfahren eingesetzt wie das Aufmischen des Eigenblutes mit homöopathischen Injektionslösungen. Das mechanische Hämolysieren des Blutes (Cluster-Eigenblutbehandlung) wird auch häufig eingesetzt. Dies führt zu einer deutlichen Verbesserung des Therapieerfolges bei den unterschiedlichen  Krankheitsbildern,  je nach Auswahl der Methode.

Für Kinder empfiehlt sich die potenzierte Eigenblutbehandlung, so muß nur 3 mal 1 Tropfen Blut genommen werden.

 

NATURHEILPRAXIS

Andrea Heiss

Heilpraktikerin

Badstrasse 7

73252 Lenningen

Telefon: 07026 / 370949

Sprechzeiten

Nach telefonischer Vereinbarung

 

Sprechzeiten sind nach Absprache auch nach 19:00 Uhr möglich.

 

Gerne komme ich auch zum Hausbesuch zu Ihnen.

Parken

Gegenüber meiner Praxis finden Sie ausreichend Parkmöglichkeiten.

 

Vom Bahnhof Unterlenningen sind es ca. 3-4 Minuten zu Fuß.

 

 

Ruhbedürfnis!?